Inhalt  
  Dramafan: Home
  Klischees
  Korea im Drama
  K-Dramen
  => Coffee Prince
  => My Girl
  => Lady Castle
  => Prosecutor Princess
  => The Sons of Sol Pharmacy
  => Who Are You?
  => Sungkyunkwan Scandal
  => Secret Garden
  => Get Karl
  => You're Beautiful
  => Que Sera, Sera
  => Tamna -The Island
  => Shining Inheritance
  => That Fool
  => Snow White
  => The Man Who Can't Get Married
  => Iljimae
  => Stars Falling From the Sky
  => Coffee House
  => Oh! My Lady
  => The Greatest Love
  => My Girlfriend Is a Gumiho
  => Goong
  => Cinderella's Sister
  => Birth of the Rich
  => Chuno
  => Boys Before Flowers
  => Personal Taste
  => Sonstige K-Dramen
  => Miss Ripley
  => Lie to me
  => 49 Days
  => City Hunter
  => Romance Town
  T-Dramen
  J-Dramen
  Links
  Kontakt
  Lieblingsserien
  Darsteller Infos
  Warum so ein Hobby?
  Umfrage
K-Dramen
"

Süd-Koreanische Dramen (die ich gesehen habe)

Inhalt:

1. Infos zum Land
2.
Sprachbesonderheiten
3.
Schrift
4.
Zur Produktion der Serien
5.
Die "koranische Welle"


Infos zum Land

 

Südkorea hat knapp 50 Millionen Einwohner (Deutschland: 82 Millionen) auf einer Fläche von ca. 100.000 km² (Deutschland: 357.000km²). Die Hauptstadt ist Seoul.

Es gibt vier Jahreszeiten:
Juni bis August feuchtheiß, Dezember bis Februar trocken und kalt, Frühjahr und Herbst gemäßigt.

Die Sprache ist Koreanisch und die Religionszugehörigkeit ist auf Buddhisten (11 Millionen), Protestanten (8,5 Millionen) und Katholiken (5 Millionen) verteilt.

 nach oben

Sprachbesonderheiten:

Namen:
Koreaner haben zumeist einen dreisilbigen Namen, bei dem der einsilbige Nachname vor dem zweisilbigen Vornamen steht: z.B. Park Ki(-)Woong.

Koreanische Namen sind schwer auseinander zu halten. Das liegt unter anderem daran, dass es nur ca. 250 verschiedene Nachnamen gibt und fast die Hälfte der Bevölkerung die Nachnamen "Kim", "Lee" oder "Park" trägt. (
s. wikipedia)

Anredeformen:
  • Es gilt als unhöflich, sich mit dem Vornamen anzusprechen.
  • Menschen werden bei ihrem Titel (+Nachnamen) oder ihrem vollen Namen angesprochen.
    • So spricht ein Mädel z.B. seinen älteren Bruder oder Freund nicht mit dessen Namen, sondern mit "Oppa" an.
  • In den Serien hört man häufig folgende Anredeformen/"Titel" für verschiedene Personen:
    • ajumma: Frau in mittleren Jahren
    • ajusshi: Herr in mittleren Jahren
    • sunbae: (Mädchen zu Jungs) älterer Bekannter
    • unni: (zwischen Frauen) ältere Feundin, Schwester
    • hyung: (zwischen Männern) guter Freund, Cousin, Bruder
    • noona: (Jungs zu Mädchen) ältere Schwester, gute Freundin
    • oppa: (Mädchen zu Jungs) älterer Bruder, fester Freund
  • Je nachdem mit wem man spricht müssen unterschiedliche Höflichkeitsformen angewendet werden, die weit über das hier übliche Siezen und Duzen hinaus gehen. Daher ist es wichtig, möglichst schnell heraus zu finden, wie alt der Gesrpächspartner ist und welchen sozialen Status er hat, so dass man sich ihm nicht unhöflich gegenüber verhält.

  • Tatsächlich hört man in koreanischen Serien sehr oft, dass einer der Darsteller empört ist, weil ein anderer ihm gegenüber "informelle" Sprache benutzt hat.
    Oder einer weist zwei andere, die sich gerade erst kennen gelernt haben, darauf hin, dass sie nicht so formell miteinander sprechen müssen, schließlich seien sie gleichaltrig.

    In der Serie "Snow White" verliebte sich der jüngere Hauptdarsteller in die etwas ältere Hauptdarstellerin. Daher hörte er auf, sie mit "Noona" zu betiteln und nannte sie stattdessen beim Vornamen. Das markierte somit für alle ihre gegenseitige Beziehung und war dementsprechend mutig.


Schrift:

Die in Korea gängige Schrift (genannt Hangeul) hat ihre Wurzeln im 15. Jahrhundert. Sie hat nichts mit den chinesischen (oder japanischen) Schriftzeichen gemein, auch wenn sie für uns wie ein "Schriftzeichen" und nicht wie ein "Buchstabe" aussieht. Es ist eine logisch aufgebaute Lautschrift aus 51 Zeichen (Jamo). Diese werden als Silbenpäckchen quadratsich angeordnet, so dass der Eindruck entsteht, es handle sich um "Bilder"-Schriftzeichen chinesischer Art.

nach oben

Die Produktion der Serien..


...ist in den meisten Fällen reinste Fließbandarbeit. Oft wird eine Folge erst kurz vor der Ausstrahlung fertig gestellt, die Drehbücher erhalten die Crewmitgliedern nicht selten erst am Abend vor der Szene. Das erschwert es den Schauspielern, sich auf ihre Rolle einzulassen.
Die kurzfristigen Drehs ermöglichen es den Produktionsteams, den Verlauf der Geschichte den Wünschen der Zielgruppe anzupassen. Damit sollen die Einschaltquoten erhöht werden. Leider führen niedrige Einschaltquoten oft dazu, dass eine Serie (z.B. "Tamna") plötzlich gekürzt wird und höchstens noch als DVD in der zu Anfang geplanten Länge heraus gebracht wird. Für die Fans eines solchen Dramas ist das eine sehr unglückliche Situation.

Kurzfristige Dreharbeiten schaden zudem die Schauspieler, wie z.B. im Fall von "Boys before Flowers", wo einige Schauspieler durch Überarbeitung und Streß krank wurden.
Darüber hinaus scheinen sich die ständigen Veränderungen am Drehbuch negativ auf die Logik der Geschichte auszuwirken. Bei "Lady Castle" wurden in den ersten Folgen z.B. Handlungsstränge angelegt, die in den letzten Folgen einfach keine Erwähnung mehr fanden, so dass man sich fragte, warum sie überhaupt mit ins Spiel gebracht wurden.

SPOILERWARNUNG IN BEZUG AUF "Lady Castle"

So wurde am Anfang z.B. einiges Aufsehen um die erste Liebe der weiblichen Hauptfigur gemacht, die wohl unglücklich endete und für die biestige Persönlichkeit der Hauptdarstellerin mitverantwortlich war. Im Rest der Serie fand das keinerlei Erwähnung mehr. Genausowenig wie die Andeutung, dass die Tante des Hauptdarstellers mit der Tante der Hauptdarstellerin zur Schule gegangen war und ein paar unschöne Geheimnisse über diese Frau wußte.
Seltsam ist auch, dass der kleine Neffe ein großer Fan von der Hauptdarstellerin ist, sich die beiden in der ganzen Serie aber kein einziges Mal unterhalten und nur ein Mal überhaupt in einer Szene gemeinsam zu sehen sind. Und die lang angelegte Fehde mit dem Onkel wird von der Hauptdarstellerin in einer Miniszene gelöst.

Wenn die Drehbuchautoren dem kommerziellen Erfolg unterworfen sind, reihen sie auch gerne Mal ein schon tausendfach gesehenes Klisché an das nächste, ohne sich eigene Szenen auszudenken. Die Serie ist dann trotzdem noch niedlich, aber lässt sehr an Qualität und Originalität zu wünschen übrig.

Kritiker vergleichen die koranischen Serien dann gerne mit taiwanesischen Serien. Diese scheinen nämlich den Ruf zu haben, mehr Wert auf die gemeinsamen Szenen des Hauptdarstellerpärchens zu legen als auf einen hochwertigen Plot.


Die "Koreanische Welle"

Die koreanischen Kulturprodukte (Filme, Serien, Musik, Essen) finden inzwischen einen so großen Anklang außerhalb des Landes, dass man von einer "koranischen Welle" sprechen kann, die in andere asiatische Länder, nach Australien, Europa und Amerika rüberschwappt.

Mehr dazu in Englisch unter
en.wikipedia.org/wiki/Korean_wave.

nach oben






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Zitat 1  
  „Shancai, ich weiß, dass ich nerve, aber ich will dass du eines weißt. Wenn du jemals vor mir wegrennst, komme ich dir hinterher. Egal wo du hingehst, in die Hölle oder zum Ende der Welt, ich werde dich einholen. Merke dir eins: ich will dich für mich selbst.“
(Damong Si zu Shancei in Meteor Garden 1)
 
Werbung  
  "  
Zitat 2  
  "Du bist doch derjenige, der es auf Qui Yue abgesehen hatte. Du bist in ihr Leben eingefallen und du hast sie gezwungen, dich zu lieben. Du hast ihr versprochen, alle Widerstände zu überwinden. Und du hast gesagst, du würdest sie niemals aufgeben. War es nicht so?"
"Doch."
"Warum verlässt du sie dann?"
"Denk dir einfach, Qui Yue hätte den Teufel getroffen."
(Der Liebesrivale Sang Yuan Yi zum Hauptdarsteller Ahmon in "Devil besides you")
 
Zitat 3  
  "Das sind alles Lügen. Alles, was du gesagt hast, sind Lügen!"
"Nein. Ich habe alle betrogen. Alle sind auf mich reingefallen."
"Ju Yoo Rin. Schnell, sag, dass das nicht wahr ist."
"Jetzt weißt du endlich, warum ich dich ständig abgewiesen habe. So bin ich eben. Ich wollte eigentlich nicht, dass alles ans Tageslicht kommt. Aber du und Kim Sae Hyun, ihr habt ja nicht aufgehört, nachzubohren. So ist es nun also raus. Also hör endlich auf, mir nachzulaufen."
(Hauptdarsteller Seol Gong Chan und Hauptdarstellerin Ju Yoo Rin in "My girl")
 
Zitat 4  
  "Tae-kyung, ich kann im Moment nur einen ganz besonderen Stern sehen."
"Was? Du hast doch gesagt, da wären viele Sterne."
"Das stimmt, aber nur ein einziger Stern glitzert so schön. Nur den kann ich sehen."
"Gibt es einen so schönen Stern?"
"Ja. Das ist ein Stern, den viele Leute lieben. Meinst du, es wäre falsch von mir, auch einer von denen zu sein, die diesen Stern mögen?"
"Brauchst du mein Einverständnis dazu? Frag doch den Stern. Du kannst ihn doch sehen!"
"Ja, ich schaue ihn gerade an. Wäre es wirklich in Ordnung, wenn ich ihn mögen würde?"
(Go Min-nyu draußen unterm Sternenhimmel im Gespräch mit dem nachtblinden Pop-Star Hwang Tae-kyung in "You're beautiful")
 
Zitat 5  
  "Sie war schon immer so, schon seit wir in Japan waren.
Es scheint als wären wir immer zusammen... aber das ist nicht so. Sie ging allein auf eine Reise und kehrte zurück, ohne dass ich es bemerkte.
Aber das ist in Ordnung... solange ich sie nicht aus den Augen verliere."
(Chiaki's Gedanken über Nodame in dem "Nodame Cantabile Special")
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=