Inhalt  
  Dramafan: Home
  Klischees
  Korea im Drama
  K-Dramen
  => Coffee Prince
  => My Girl
  => Lady Castle
  => Prosecutor Princess
  => The Sons of Sol Pharmacy
  => Who Are You?
  => Sungkyunkwan Scandal
  => Secret Garden
  => Get Karl
  => You're Beautiful
  => Que Sera, Sera
  => Tamna -The Island
  => Shining Inheritance
  => That Fool
  => Snow White
  => The Man Who Can't Get Married
  => Iljimae
  => Stars Falling From the Sky
  => Coffee House
  => Oh! My Lady
  => The Greatest Love
  => My Girlfriend Is a Gumiho
  => Goong
  => Cinderella's Sister
  => Birth of the Rich
  => Chuno
  => Boys Before Flowers
  => Personal Taste
  => Sonstige K-Dramen
  => Miss Ripley
  => Lie to me
  => 49 Days
  => City Hunter
  => Romance Town
  T-Dramen
  J-Dramen
  Links
  Kontakt
  Lieblingsserien
  Darsteller Infos
  Warum so ein Hobby?
  Umfrage
Iljimae
"


Bildquelle: http://wiki.d-addicts.com/Who_Are_You%3F

 

Iljimae

Korea 2009
20 Folgen

Meine persönliche Note  (weniger abhängig von der Qualität als wie sehr ich mich unterhalten fühlte): 2

Kommentar:

"Iljimae" ist ein Historiendrama und gehört damit zu einem im asiatischen Raum sehr beliebten Genre.
Die Serie hat ihren Namen und die Idee von dem in den 70er Jahren gezeichneten Manwhwa "Iljimae" von Ko Woo-yung. Der Manwha wurde bereits 1993 als Serie verfilmt. Die vorliegende Version hat nicht mehr viel mit dem Manwha zu tun, sondern wurde zu einem angenehm rührseligen Stück über einen jungen Mann, der den Mord an seinem Vater und die Versklavung seiner Mutter und Schwester rächen will. Bei der Suche nach Hinweisen auf die Mörder bricht er in die Häuser der korrupten Staatsdiener ein, raubt deren Reichtümer und verschenkt sie an die Armen. Als Erkennungsmerkmal hinterlässt er ein Bild eines Pflaumenblütenzweiges, daher auch der Name "Iljimae".

Diese Serie hat nichts mit dem 2009 ausgestrahlten K-Drama "Return of Iljimae" zu tun. Letztere ist KEIN zweiter Teil der hier besprochenen Serie, sondern eine eigene Version, die sich näher am Manwha orientiert und eine ganz andere Story, Atmosphäre und Geschwindigkeit hat.

Iljimae ist eine Art asiatischer Robin Hood, allerdings beschäftigt sich die Serie damit, wie er zu diesem Helden wird und nicht, wie er seine Heldentaten ausführt. Am Anfang geht es um die tragischen Geschehnisse seiner Kindheit, aufgrund derer er sein Gedächtnis verliert. Er entwickelt sich zu einem Taugenichts und wird erst langsam zum Helden als er als junger Erwachsener seine Erinnerungen wieder erlangt und beschließt, Rache zu nehmen. In den gesamten ersten beiden Folgen, die die tragische Vorgeschichte Iljimaes umfassen, werden Iljimae und andere Hauptdarsteller von Kinderdarstellern gespielt, und dies mit erstaunlichem Talent.
Iljimae ist zu Anfang kein typsicher Held, da er über keinerlei heldenhafter Fähigkeiten verfügt und ihm vieles misslingt. Die Entwicklung vom Tunichgut zum Helden, der im Alltag aber weiterhin den fröhlichen Burschen spielt, wird von dem Schauspieler Le Joon-ki sehr überzeugend, wenngleich manchmal etwas überzogen dargestellt. Dick aufgetragen, ist die ganze Geschichte sowieso.
So spielen zahlreiche sympathische und interessante Personen mit, deren Schicksal in den ersten zwei Folgen auf sehr dramtisch-tragische Art miteinander verknüpft wird. Im Verlauf der Geschichte wird das Beziehungsgeflecht langsam aufgedröselt, und genau das fesselt an "Iljimae". Kein Wunder, dass die Serie ein Riesenerfolg in Korea war und mehrere Preise gewonnen hat.
Ich persönlich war besonders von der Figur des Shi-hoo, Iljimaes Halbbruders, begeistert.

nach oben

Inhaltsangabe:

Da eben die Verstrickungen der einzelnen Handlungsträger so faszinierend sind, werde ich hier in aller Ausführlichkeit den Inhalt der ersten beiden Folgen, in denen die Verpflechtungen angelegt werden,  wiedergeben.

ljimae wird als Sohn des Lords Le Won-ho geboren. Noch als Kind muss er mit ansehen, wie sein Vater im eigenem Haus von Unbeknannten dahingemetzelt wird und seine Mutter und Schwester in die Sklaverei vekauft werden. Sie sind Opfer einer Intrige des Königs Lee Myung-bak geworden.

Vor Jahren hatten Iljimaes Vater Lord Le Won-ho und einige andere Verschwörer das Land durch einen Putsch von dem vorherigen König befreit und dem jetzigen König Lee Myung-bak zu seiner Position verholfen. Nun, Jahre später trachtet König Lee Myung-bak danach, alle Hinweise auf die damalige Verschwörung zu beseitigen und alle potentiellen Gefahren für die Zukunft auszuräumen. So möchte er auch Iljimaes Vater aus dem Weg schaffen.
Dazu soll der kleinadelige und kriecherische Byun-shik einen gefälschten Hinweis in das Haus des Lords schaffen, der Iljimaes Vater als Verräter überführt.

Um den Hinweis ins Lord Hos Haus zu bringen engagiert Byun-shik den ehemaligen Dieb Swe-dol. Swe-dol ist eine Seele von Mensch, aber durch seine kriminelle Vergangenheit erpressbar. Als ihm klar wird, dass irgendwas mit dem Päckchen nicht stimmt, das er in Lord Hus Haus schaffen soll, macht er einen Rückzieher und bringt den Hinweis zurück zu Byun-shik.

Dieser zwingt nun Swe Dols dreizehnjährigen Adoptivsohn Shi-hoo dazu, den falschen Hinweis in Lord Hus Haus zu schaffen. Andernfalls würde er Swe-dol töten.
So vergräbt Shi-hoo das Päckchen unter der Veranda. Dadurch liefert er ohne es zu wissen seinen leiblichen Vater ans Messer, um seinen Adoptivvater zu retten. Denn in Wirklichkeit ist Shi-hoo der Sohn des Lords und dessen ehemaliger Dienerin Dani.

Als diese damals von Iljimaes Vater geschwängert worden war, hat die Mutter des Lords eine zwielichtige Gestalt beauftragt, Dani aus dem Weg zu schaffen. Um dies zu verhindern, hatte ljimaes Vater wiederum Swe-dol engagiert und ihm Geld gegeben, mit dem Dani ein neues Leben würde anfangen können. Da sich Swe-dol sogleich in die schöne Dienerin verliebt hatte, lebte er seitdem mit ihr zusammen und zog ihren Sohn liebevoll als sein eigenes Kind auf. Von alledem ahnt Shi-hoo nichts und ich meine, auch Iljimaes Vater ist sich nicht bewußt, dass seine einstige Geliebte von ihm ein Kind erwartete.

Obwohl Shi-hoo den verräterischen Brief unter der Veranda vergräbt und damit seinen Auftrag erfüllt, will Byun-Shik ihn umbringen, um alle Zeugen zu beseitigen. Da greift Dani ein und fleht um sein Leben. Dani kennt Byun-Shik noch aus den Zeiten als sie als Dienerin für Iljimaes Vater gearbeitet hatte. Byun-shik hatte damals eine Nacht mit ihr verbracht. Nun gibt sie Shi-hoo als Byun-shiks Sohn aus und macht ihn darauf aufmerksam, dass er doch wohl nicht seinen eigenen Sohn töten wolle.

Byun-shik nimmt ihr die Geschichte ab und beschließt, Shi-hoo in sein Haus aufzunehmen.
Gegen Shi-hoos Willen gibt Dani ihren Sohn ab, weil sie nur so das Leben von Swe-dol und Shi-hoo retten kann und sie sich erhofft, dass Shi-hoo bei dem reichen Byun-shik eine bessere Zukunft haben wird. So wächst Shi-hoo bei dem Mann auf, der den Tod seines leiblichen Vaters angewiesen hat und hält ihn auch noch für seinen richtigen Vater. Er ist übrigens noch bis ins Erwachsenenalter zutiefst gekränkt, dass seine Mutter ihn fort gegeben hat und vermisst sie und Swe-dol sehr. Seinen einzigen Trost findet er in den kommenden Jahren in dem einzigen liebenswerten Familienmitglied in Byun-shiks Haushalt; in seiner Stiefschwester Eun-chae. Sie wiederum ist als Kind Iljimae begegnet und hat ihn seither nicht vergessen können. Jahre später begegnet sie ihm wieder und beide verlieben sich ineinander.

Als der Hinweis in Lord Hus Haus entdeckt wird, wird dieser kurzerhand hingerichtet. Der neunjährige Iljimae ist währenddessen in einem Schrank eingeschlossen. Er entkommt seinen Häschern nur duch die Hilfe von Swe-dol, der den Schrank außer Haus schafft und Iljimae als seinen Sohn ausgibt.
Die Häscher des Königs unter der Leitung von drei Samurai Assassinen sind aber weiterhin hinter dem kleinen Jungen her. Als sich Iljimae tags darauf einem obdachlosen Geschwisterpaar anschließt, verursacht er damit den Tod des Jungen, da dieser die Assassinen auf Iljimaes Spur bringt und von ihnen vor Iljimaes Augen ermordet wird. Verfolgt von den Assassinen flieht Iljimae mit dem anderen Waisenkind, ein kleines Mädchen namens Bong-soon, in den Wald. An einer Klippe über einem Fluss werden sie von dem Assassinen Kong-he eingeholt. Iljimae ergreift die Hand des kleinen Mädches, schwört, dass er sie niemals loslassen wird, und springt mit ihr über den Rand der Klippe, doch Kong-he erwischt das Mädchen am Arm und reißt sie zurück. So landet Iljimae alleine in den Fluten.
Der Assassine kann es allerdings nicht über sich bringen, die kleine Bong-soon auch noch zu töten und bringt sie heimlich bei Pflegeeltern unter. Als er sich wenige Tage später von ihr verabschieden will, um fortan als Mönch umherzuziehen, läuft sie ihm hartnäckig hinterher. Sie ist noch zu jung, um ihn mit dem Tod ihres  Bruders in Verbindung zu bringen und sieht in ihn ihren Lebensretter. Da Kong-he die Kleine nicht abschütteln kann, nimmt er sich ihrer an. Jahre später werden sie zu engen Freunden Iljimaes, wobei Bong-soon sich in Iljimae verliebt und später auch über das frühere Leben ihres vermeintlichen Lebensretters erfährt.

Iljimae kehrt unterdessen in die Stadt zurück und muss miterleben, wie seine Mutter und Schwester in einem Gefangenenzug weggeführt werden. Da die Häscher der Familie vor Ort sind, signalisiert seine Mutter ihm sofort, sich nicht erkennen zu geben. Trotzdem erregt er das Misstrauen der Assassinen. Die wissen zwar nicht, wie Iljimae aussieht, gehen aber davon aus, dass er sich verraten wird, wenn er seine Mutter sieht. Sie verlangen von ihm, seine Mutter mit einem Stein zu bewerfen, in der Hoffnung, dass er es nicht über sich bringen wird, seine Mutter zu verletzen. Nach einem langen Blickkontakt mit seiner Mutter und ihrer stillen Bitte, es doch zu tun, wirft Iljimae den Stein und trifft seine Mutter an der Schläfe. Als die Häscher ihn trotzdem festnehmen wollen, wird er von Shi-hoo gerettet, der behauptet, dass Iljimae auf keinen Fall der Sohn des Lords sei. Schließlich hätte er diesen erst wenige Tage zuvor kennen gelernt und würde ihn identifizieren können.
Shi-hoo und Iljimae waren sich tatsächlich erst wenige Tage zuvor begegnet als Iljimae mit seinem Vater in die Stadt gekommen war. An dem Tag hatte Iljimae Shi-hoo aus einer Notlage gerettet, in die ihm der missratene Sohn Byun-shiks gebracht hatte. (Mit eben diesem Sohn muss Shi-hoo später in einem Haushalt zusammen leben und eben dieser Sohn ernennt Iljimae Jahre später zu seinem besten Freund.) Als Dank hatte Shi-hoo Iljimae versprochen, ihn auch Mal aus einer Notlage zu retten. So lügt er jetzt über Iljimaes tatsächliche Identität und kommt damit seinem damaligen Versprechen nach.

Iljimae bekommt davon jedoch nichts mit, da dieses Gespräch außerhalb seiner Hörweite stattfindet und er noch viel zu geschockt davon ist, seine Mutter mit einem Stein beworfen zu haben.
So taumelt er wie im Delierium die Straße hinunter und bricht dann bewusstlos zusammen. Er wird von Dani gefunden und mit nach Hause genommen. Als er am anderen Tag aufwacht, kann er sich an nichs mehr erinnern und weiß nicht mehr, wer er ist.

So beschließt Swe-dol, ihn bei sich aufzunehmen und ihn als seinen Sohn auszugeben. Dani ist eher dagegen, da sie den Sohn ihres einstigen Geliebten, von dem sie glaubt, dass er sie hat ermorden lassen wollen, eigentlich nicht schützen will. Swe-dol hatte sie nämlich nie darüber aufgeklärt, dass es nicht der Lord, sondern seine Mutter war, die ihr damals nach dem Leben getrachtet hatte. Er kann Dani aber überzeugen, dass es nur recht sei, den armen Iljimae zu schützen und außerdem würde er ihnen Shi-hoo ersetzen, der ja zu Bjun-shik gezogen ist.

Fünfzehn Jahre später sieht man, dass Iljimae zu einem lustigen Tunichgut herangereift ist. Nach wie vor erinnert er sich nicht an seine Kindheit, auch wenn er manchmal unangenehme Träume und Kopfschmerzen hat. Dani und Swe-dol verraten ihm auch nichts, da er noch immer gesucht wird. Swe-dol liebt Iljimae mit der gleichen Begeisterung wie er auch Shi-hoo liebt und auch unter Dani's harter Schale verbirgt sich eine große Zuneigung zu dem Jungen.
Als Iljimae eines Tages fast sein Leben verliert, kommen ihm langsam die Erinnerungen zurück und er beschließt, die Intrige an seiner Famile zu rächen. Er verrät allerdings niemanden, dass er sich an alles erinnern kann und spielt weiter den nichtsnutzigen Burschen. Um herauszufinden, wer damals für den Tod seines Vaters verantwortlich war, bricht er nachts in die Häuser der Adeligen und Minister ein.
In der folgenden Zeit trifft er mit allen Personen zusammen, deren Schicksal schon damals mit seinem verknüpft wurde.

Darsteller:

  • Der tragische fast-Held Iljimae: Le Joon-ki
  • Der aufrichtige, aber verbitterte Stiefbruder: Shi-hoo:  Park Shi-hoo
  • Der gutmütige Zievater Swe-dol: Lee Moon-shik
  • Die verbitterte Ziehmutter Dani: Kim Sung-ryung
  • Die freundliche Eun-chae:Han Hyo-joo
  • Der ehemalige Assassine Kong-he: Ahn Kil-kang
  • Die gute Freundin Bong-soon: Lee Young-ah

Zu Le Joon Ki wurde bereits unter "My girl" informiert.

Andere über "Iljimae"

Forumseintrag bei Cineglobe

nach oben




Iljimae und Bong-soon als Kinder auf der Flucht vor den Assassinen.


Iljimae trifft Eun-chae nach Jahren wieder.


Shi-hoo zeigt Eun-chae das Bogenschießen.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Zitat 1  
  „Shancai, ich weiß, dass ich nerve, aber ich will dass du eines weißt. Wenn du jemals vor mir wegrennst, komme ich dir hinterher. Egal wo du hingehst, in die Hölle oder zum Ende der Welt, ich werde dich einholen. Merke dir eins: ich will dich für mich selbst.“
(Damong Si zu Shancei in Meteor Garden 1)
 
Werbung  
  "  
Zitat 2  
  "Du bist doch derjenige, der es auf Qui Yue abgesehen hatte. Du bist in ihr Leben eingefallen und du hast sie gezwungen, dich zu lieben. Du hast ihr versprochen, alle Widerstände zu überwinden. Und du hast gesagst, du würdest sie niemals aufgeben. War es nicht so?"
"Doch."
"Warum verlässt du sie dann?"
"Denk dir einfach, Qui Yue hätte den Teufel getroffen."
(Der Liebesrivale Sang Yuan Yi zum Hauptdarsteller Ahmon in "Devil besides you")
 
Zitat 3  
  "Das sind alles Lügen. Alles, was du gesagt hast, sind Lügen!"
"Nein. Ich habe alle betrogen. Alle sind auf mich reingefallen."
"Ju Yoo Rin. Schnell, sag, dass das nicht wahr ist."
"Jetzt weißt du endlich, warum ich dich ständig abgewiesen habe. So bin ich eben. Ich wollte eigentlich nicht, dass alles ans Tageslicht kommt. Aber du und Kim Sae Hyun, ihr habt ja nicht aufgehört, nachzubohren. So ist es nun also raus. Also hör endlich auf, mir nachzulaufen."
(Hauptdarsteller Seol Gong Chan und Hauptdarstellerin Ju Yoo Rin in "My girl")
 
Zitat 4  
  "Tae-kyung, ich kann im Moment nur einen ganz besonderen Stern sehen."
"Was? Du hast doch gesagt, da wären viele Sterne."
"Das stimmt, aber nur ein einziger Stern glitzert so schön. Nur den kann ich sehen."
"Gibt es einen so schönen Stern?"
"Ja. Das ist ein Stern, den viele Leute lieben. Meinst du, es wäre falsch von mir, auch einer von denen zu sein, die diesen Stern mögen?"
"Brauchst du mein Einverständnis dazu? Frag doch den Stern. Du kannst ihn doch sehen!"
"Ja, ich schaue ihn gerade an. Wäre es wirklich in Ordnung, wenn ich ihn mögen würde?"
(Go Min-nyu draußen unterm Sternenhimmel im Gespräch mit dem nachtblinden Pop-Star Hwang Tae-kyung in "You're beautiful")
 
Zitat 5  
  "Sie war schon immer so, schon seit wir in Japan waren.
Es scheint als wären wir immer zusammen... aber das ist nicht so. Sie ging allein auf eine Reise und kehrte zurück, ohne dass ich es bemerkte.
Aber das ist in Ordnung... solange ich sie nicht aus den Augen verliere."
(Chiaki's Gedanken über Nodame in dem "Nodame Cantabile Special")
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=