Inhalt  
  Dramafan: Home
  Klischees
  Korea im Drama
  K-Dramen
  => Coffee Prince
  => My Girl
  => Lady Castle
  => Prosecutor Princess
  => The Sons of Sol Pharmacy
  => Who Are You?
  => Sungkyunkwan Scandal
  => Secret Garden
  => Get Karl
  => You're Beautiful
  => Que Sera, Sera
  => Tamna -The Island
  => Shining Inheritance
  => That Fool
  => Snow White
  => The Man Who Can't Get Married
  => Iljimae
  => Stars Falling From the Sky
  => Coffee House
  => Oh! My Lady
  => The Greatest Love
  => My Girlfriend Is a Gumiho
  => Goong
  => Cinderella's Sister
  => Birth of the Rich
  => Chuno
  => Boys Before Flowers
  => Personal Taste
  => Sonstige K-Dramen
  => Miss Ripley
  => Lie to me
  => 49 Days
  => City Hunter
  => Romance Town
  T-Dramen
  J-Dramen
  Links
  Kontakt
  Lieblingsserien
  Darsteller Infos
  Warum so ein Hobby?
  Umfrage
Coffee House
"
Bildquelle: http://wiki.d-addicts.com/static/images/9/9f/Coffee_House_Poster.jpg

Coffee House

Korea 2010
16 Folgen

Meine persönliche Note  (weniger abhängig von der Qualität als wie sehr ich mich unterhalten fühlte): 3+

Kommentar:

Eine vom Plot her eher ungewöhnliche Serie, da sie von dem üblichen Schema der Dreieckskonstellation abweicht. Das macht die ganze Sache erfrischend interessant. Trotzdem dauert es etliche Folgen bis der eigentliche Plot in die Gänge kommt. In den ersten Folgen wird zuviel Zeit auf alberne Szenen vertan, die nicht wirklich zum eigentlichen Hauptthema beitragen.
Von einem Coffee Shop handelt die Serie übrigens so gut wie gar nicht. Zwar geht es ab und zu ums Kaffeekochen und zwei Schauplätze sind Kaffeehäuser, aber das spielt im Grunde keine Rolle.

Inhalt:

Wir haben es hier anscheinend wieder mit dem Lieblingsschema des koreanischen Dramas zu tun: Naives aber gutherziges Mädchen verliebt sich in einen reichen aber kaltherzigen Mann und steht damit in Konkurrenz zu dessen langjähriger weltgewandter und eleganter 'guter' Freundin.
Gott sei Dank ist hier das Ende aber nicht so absehbar wie üblich, so dass man tatsächlich über einige Folgen rätselt, mit wem der Hauptdarsteller am Ende zusammen kommen wird.

Das naive Mädchen ist in diesem Fall die gerade von ihrem Freund verlassene Kang Seung-yeon. Sie kommt (natürlich) aus einfachen Verhältnissen, sieht eher unelegant aus, ist nicht besonders helle und arbeitet in dem etwas runter gekommenen Coffee Shop ihrer Eltern.
Eines Tages kommt der berühmte doch sehr pressescheue Schriftsteller Lee Jin-soo in den Laden und muss Seung-yeon aus einer misslichen Situation befreien: Sie bekommt die Toilettentür nicht mehr auf.
Das Schicksal will es, dass die beiden sich nach diesem ersten peinlichen Treffen schon bald wiedersehen.
Ein gemeinsamer Bekannter verschafft Seon-yeong bei Jin-soo eine Stelle als Sekretärin. Dieser ist nicht begeistert von der neuen Kraft, für die es auch nicht wirklich etwas zu tun gibt als Kaffeekochen und Bleistifte anspitzen. Und selbst dabei macht Seung-yeon alles falsch, weil der großartige Autor unter anderem die Marotte hat, seinen Kaffee nur auf eine ganz bestimmte Weise zu trinken und auch bei den Bleistiften sehr spezielle Vorlieben hat.
Jin-soo findet schließlich aber doch eine Beschäftigung für die arme Seung-yeo. Sie muss ihm fortan als Versuchskaninchen für seine schriftstellerischen Ideen dienen, und sich z.B. in einen Koffer quetschen, und allerlei anderer Dinge tun für die sich der mitleidlosen Schriftsteller zu schade ist.
Trotz dieser herabwürdigen Behandlung verliebt sich Seung-yeon in ihren Chef und auch er schätzt seine Sekretärin mehr und mehr.

Eine viel intensivere Beziehung verbindet Jin-soo aber mit seiner geschäftstüchtigen Verlegerin Seo Eun-young. Diese bringt nicht nur seine Bücher heraus, sondern scheint auch sein einziger sozialer Kontakt zu sein. Die beiden kennen sich schon seit zehn Jahren, denn Eun-young war die beste Freundin seiner Exfrau. Die Vergangenheit der beiden wird in krytischen Rückblicken erzählt. Daraus geht hervor, dass Jin-soos Frau nach der Scheidung bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Wohlmöglich hat es sich dabei um Selbstmord gehandelt.
Daraus erklärt sich auch, warum Jin-soo ein so einsiedlerisches Leben führt und sowohl verbindliche Beziehungen als auch Verantwortung jeglicher Art ausweicht.
Auf jeden Fall hat der Tod seiner Exfrau Jin-soo in eine tiefe Lebenskrise gestürtzt (Drogen, Depressionen, Verwahrlosung), aus der ihn Eun-young unter anderem dadurch heraus geholt hat, dass sie ihn als Schriftsteller unter Vertrag nahm und zum Schreiben nötigte.

Nun sind die beiden also schon lange Zeit befreundet und Jin-soo hat Eun-young vor ein paar Jahren sogar mit seinem Bekannten Han Ji-won verkuppelt. Han Ji-won mag liebenswerte Seiten haben, aber eigentlich ist er nur nervig. Zudem hat er Eun-young mit einer anderen Frau betrogen, woraufhin sie die Verlobung auflöste.
Zwei Jahre sind seitdem vergangen und Eun-young hatte nichts mehr von Ji-won gehört, doch nun kehrt dieser mit der festen Absicht nach Seoul zurück, Eun-young zurückzugewinnen.
Jin-soo ist davon alles andere als begeistert, doch ob er eifersüchtig ist oder aus rein freundschaftlichem Interesse um Eun-youngs Wohl besorgt ist, bleibt verborgen. Eun-young ihrerseits empfindet mehr als nur Freundschaft für den Exmann ihrer verstorbenen Freundin.
Aber wie sollen die beiden zusammen kommen? Und dann ist da ja auch noch die neue Sekretärin.


Darsteller:
  • Der verschrobene Schriftsteller Lee Jin-soo: Kang Ji-hwan
  • Seine langjährige gute Freundin und Verlegerin Seo Eun-young: Park Si-yeon
  • Die naive Sekretärin Kang Seung-yeo: Ham Eun-jung
  • Der Ex-Verlobte Han Ji-won: Jung Woong-in
Kang Ju-hwan spielte die Hauptrolle in dem extrem beliebten historischen Drama Hong Gil Dong.

Park-Si-yeon war zuvor auf die einseitige Rolle der Liebesrivalin festgelegt. Diese spielte sie z.B. in "
My Girl".
Für ihre Darstellung der viel komplexeren Eun-young in Coffee House erhielt sie viel Lob.

Für Ham Eun-jung war das das zweite Drama. Sie ist als Sängerin der Pop-Grppe T-ara bekannt geworden und hat zuvor in Spielfilmen mitgewirkt.









Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Zitat 1  
  „Shancai, ich weiß, dass ich nerve, aber ich will dass du eines weißt. Wenn du jemals vor mir wegrennst, komme ich dir hinterher. Egal wo du hingehst, in die Hölle oder zum Ende der Welt, ich werde dich einholen. Merke dir eins: ich will dich für mich selbst.“
(Damong Si zu Shancei in Meteor Garden 1)
 
Werbung  
  "  
Zitat 2  
  "Du bist doch derjenige, der es auf Qui Yue abgesehen hatte. Du bist in ihr Leben eingefallen und du hast sie gezwungen, dich zu lieben. Du hast ihr versprochen, alle Widerstände zu überwinden. Und du hast gesagst, du würdest sie niemals aufgeben. War es nicht so?"
"Doch."
"Warum verlässt du sie dann?"
"Denk dir einfach, Qui Yue hätte den Teufel getroffen."
(Der Liebesrivale Sang Yuan Yi zum Hauptdarsteller Ahmon in "Devil besides you")
 
Zitat 3  
  "Das sind alles Lügen. Alles, was du gesagt hast, sind Lügen!"
"Nein. Ich habe alle betrogen. Alle sind auf mich reingefallen."
"Ju Yoo Rin. Schnell, sag, dass das nicht wahr ist."
"Jetzt weißt du endlich, warum ich dich ständig abgewiesen habe. So bin ich eben. Ich wollte eigentlich nicht, dass alles ans Tageslicht kommt. Aber du und Kim Sae Hyun, ihr habt ja nicht aufgehört, nachzubohren. So ist es nun also raus. Also hör endlich auf, mir nachzulaufen."
(Hauptdarsteller Seol Gong Chan und Hauptdarstellerin Ju Yoo Rin in "My girl")
 
Zitat 4  
  "Tae-kyung, ich kann im Moment nur einen ganz besonderen Stern sehen."
"Was? Du hast doch gesagt, da wären viele Sterne."
"Das stimmt, aber nur ein einziger Stern glitzert so schön. Nur den kann ich sehen."
"Gibt es einen so schönen Stern?"
"Ja. Das ist ein Stern, den viele Leute lieben. Meinst du, es wäre falsch von mir, auch einer von denen zu sein, die diesen Stern mögen?"
"Brauchst du mein Einverständnis dazu? Frag doch den Stern. Du kannst ihn doch sehen!"
"Ja, ich schaue ihn gerade an. Wäre es wirklich in Ordnung, wenn ich ihn mögen würde?"
(Go Min-nyu draußen unterm Sternenhimmel im Gespräch mit dem nachtblinden Pop-Star Hwang Tae-kyung in "You're beautiful")
 
Zitat 5  
  "Sie war schon immer so, schon seit wir in Japan waren.
Es scheint als wären wir immer zusammen... aber das ist nicht so. Sie ging allein auf eine Reise und kehrte zurück, ohne dass ich es bemerkte.
Aber das ist in Ordnung... solange ich sie nicht aus den Augen verliere."
(Chiaki's Gedanken über Nodame in dem "Nodame Cantabile Special")
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=